Mittwoch, 28. März 2012

new in since shanghai ... h&m, marni & co


Noch nie habe ich ein Teil ergattert, wenn H&M eine Designkooperation mit einem Luxuslable eingegangen ist. Nicht, dass ich es nicht versucht hätte. Schon mehrmals saß ich kurz vor 9 Uhr perfekt vorbereitet vor dem Internet, mit dem Ziel beim Onlineshopping die Schnellste zu sein. Bis jetzt allerdings ging mein Vorhaben immer määächtig in die Hose. Von Systemabstürzen bis über Verzweiflungsanrufen von aufgelösten Kunden und urwichtigen, nicht aufschiebbaren Arbeitsaufträgen von meinem Ex-Chef war alles dabei.

Da ich anscheinend nicht die Einzige bin, der es so ergangen ist, kann man auch auf den verschiedensten Blogs die kuriosesten Anleitungen, Vorbereitungen und Shoppingstrategien lesen, wie man sich am besten ein geniales Teilchen eben einer solchen, schnell vergriffenen Kooperation unter seine Nägel reißt. Aber mal ehrlich: jedes Mädl, dass mir mit eben so einem Designerteil auf offener Straße begegnet ist, war mir nie so ganz geheuer und ich hielt deshalb immer etwas Sicherheitsabstand ein. Meine schlimmste Befürchtung beim Shopping ist es nach wie vor, mich in ein Einzelstück in einem Laden zu verlieben - und zwar im selben Augenblick wie eine H&M/Designkooperation-Teilchen-Trägerin. Dann hätte ich es nämlich ausgestanden und es würde Blut fließen ... mein Blut, denk ich mal :D

Aber, wie schon gesagt, das war einmal. Denn nun habe ich eine ganz neue Strategie entwickelt, um an diese begehrten Kleidungsstücke zu kommen: einen Shoppingausflug nach Shanghai. Genau 1,5 Wochen nach dem Launch schlenderte ich bei einem H&M vorbei und dabei sprang mir doch tatsächlich das komplette Marni Sortiment (noch in allen Größen erhältlich!!!) in die Augen. Anscheinend beweisen die Chinesen doch mehr Stil, als ich bisher angenommen habe und ihnen kratzt dieses ganze Getue um die Designerteilchen mal gar nicht. Denn mal ehrlich: sooo umwerfend waren die Entwürfe von Marni nun wirklich nicht. Klar, waren 2 - 3 unbedingt-haben-will-aaaaaaaaaaaaaaaahhh Teilchen dabei. Aber ein paar von den Designs hätte ich nicht mal meiner Oma zugetraut. Die einzige Person, die ich kenne, die sich ohne sich zu schämen mit einer Pyjama-Hose auf der Straße blicken lassen würde. Und anscheinend bin ich doch nicht genug Fashionista, dass mir die gesamte Kollektion gefällt, ich mir für H&M-Verhältnisse ein doch etwas teureres Kleidungsstück kaufe und dann irgendwie versuche das Beste daraus zu machen - mit dem einzigen Sinn und Zweck in das Blickfeld eines Streetstyle-Fotografen zu laufen und von diesem gnädiger Weise abgelichtet zu werden.

Trotzdem hat es ein Kleid in meinen Kleiderschrank geschafft und ich liiieeeeebe es. Meine nicht ganz so designverliebte Hälfte kommentierte meinen Kauf mit folgenden Worten: Und das soll ein Luxuslabel entworfen haben? Tzzz ... Männer!

-----

Until now I was never in such a lucky position to snatch a piece of a design cooperation between H&M and a luxury brand. Oh, believe me - I tried it more than once! But there was always something more important, than sitting infront of the computer. And twice I had an abnormal system end.

But I am not the only one handling with such problems. Therefore you can read a lot of blogs, giving advice in how tho catch a piece. But, to be honest: every girl wearing such a piece is a little bit suspicious in my eyes and I was always holding safety distance between her and me. My biggest fear is still to fell in love with the last piece of a shop - at the same time a H&M-design-cooperation-cloth-wearing girl does. I think that would be my last day and blood would flow like water ... my blood :D

As I told you before, this time is over. I have a new strategy snatching such a piece: a shoppingtrip to Shanghai. 1,5 weeks after the launch I was passing by a H&M store and I couldn't believe what I saw: the complete assortment of the Marni for H&M collection in every size! That's the reason why I am convienced that the Chinese have more style than assumed until now. Because I think the assortment isn't as outstanding. Of course there are 2 or 3 must-haves! But some of the pieces my grandmother would refuse to wear - the only person I know being not ashamed when wearing jammies on the street. It seems I am not enough fashionista to ignore my good taste, to buy a piece and to try to make something good looking out of it. And the only reason for this is the hope, to attract the attention of a streetstyle-clicker.

Nevertheless one piece found its way to my closet and I looooooooove it. My not really design-interested half saw it and his statement was the following: And this is designed by a luxurylabel??? Tzzzzz ... men!

Endlich mal Farbe in meinem Schrank! Frühling - ich kommeeeeee! // Finally colours in my closet! Spring can come!

Mein absolutes Lieblingsteil: die no-name Clutch aus einem kleinen Lädchen im Französischen Viertel. // My favourite part: a no-name clutch I found in a small shop.

von links: überlanger Rock und graues Kleid - Asobio, pink/oranges Kleid - Only, Blazer - Zara, Kleid - H&M, Clutch - no-name, Kette - Asobio

Kommentare:

  1. Der Marni Teil ist echt cool. Habe mir auch ein paar Teile gegönnt.

    Love A

    http://whoisally.blogspot.com/

    AntwortenLöschen