Mittwoch, 25. Mai 2011

ein kaninchen zum mitnehmen, bitte

Oder soll es doch eine Katze werden? Heute war in Shenyang wohl anscheinend internationaler Ich-bring-die-Nachkommen-meiner-Haustiere-an-den-Mann Tag, denn ich hab an jeder Strassenecke winzige Lebewesen entdeckt, die auf ein neues zu Hause hofften. Leider waren nicht nur die Lebewesen winzig sondern auch die Käfige, in denen sie zur Schau gestellt wurden. Und ich konnte es bei einigen fast nicht ertragen weiter zu gehen. Am liebsten hätte ich sie ja alle auf der Stelle eingepackt.

Ich finde es schlimm, wie die Tiere hier gehalten und angepriesen werden. Jedes Mal könnte ich vor Mitleid zerfließen. Leider ist das jedoch von so manchen Einheimischen die einzige Einnahmequelle und deshalb wird es auch nicht möglich sein, diese für mich schlimmen Bedingunen zu unterbinden. In manchen Käfigen waren noch nicht mal Wasserspender angebracht und der Boden ... *räusper* oder besser gesagt Gittersprossen scheinen auch alles andere als tierfreundlich zu sein! Und so bleibt nur zu hoffen, dass alle dieser kleinen Süßen auf dem schnellsten Wege von der Strasse in ein ordentliches zu Haus geholt werden.


Ein ein Quadratmeter Zoo. Nicht nur verschiedene Fische werden hier verkauft, sondern auch Kaulquappen und Schildkröten.

Oh... diese beiden Fellpuschel hatten es mir auch besonders angetan...

...genauso wie diese Rasselbande.

Aber hier ist mein absoluter Liebling. Und obwohl ich mir immer einen Chihuahua als Haustier gewünscht habe, bin ich mir nicht sicher, ob ich morgen nicht zu dem Strassenverkäufer laufe und ihn nicht doch mit zu mir nehme... den süßen Welpen natürlich *grins*

Kommentare:

  1. die babies sind wirklich herzzerreißend hmpf... das problem ist natürlich, so lange es leute gibt, die tiere von der straße weg kaufen, wird es sowas geben hmpf daher sollte man das nicht unterstützen und lieber zu einem züchter gehen oder zumindest zu wem, wo man weiß dass die keine babies am laufband unter schlechten bedingungen produzieren um kohle damit zu machen. aber ich weiß auch nicht, wie das mit den zuchtbedingungen in china ist ehrlich gesagt, in europa gilt jedenfalls dieser grundsatz.
    nur als kleine entscheidungshilfe ;) habe ja selbst einen hund und mich viel erkundigt, deshalb der lange kommentar :) wünsch dir viel erfolg bei der such nach deinem chihuahua, vlt wirst du ja noch fündig :)

    AntwortenLöschen
  2. vielen dank für dein kommentar und deinen tip! und du hast sowas von recht, denn ich bin auch zu dem schluss gekommen, dass ich das ganze nicht unterstützen möchte! zudem habe ich gerade erst die info bekommen, dass es in china üblich ist, kurz nach der geburt die stimmbänder seines hundes durchzuschneiden. Kein bellen = nicht auffallen = keine hundesteuer zahlen... etwas, mit dem ich defintiv nicht leben kann und mit sicherheit nicht noch sponser! also danke nochmal für's 'zulesen' ... bin ja ne treue leserin deines blogs und war total aus dem häuschen von dir zu lesen :)

    AntwortenLöschen